Trauersprüche und Beileidsbekundungen


Jean de La Fontaine
Auf den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit dahin.

Hieronymus 331-420
Wir sollen nicht trauern, dass wir die Toten verloren haben,
sondern dankbar dafür sein, dass wir sie gehabt haben, ja auch jetzt noch besitzen:
denn wer heimkehrt zum Herrn, bleibt in der Gemeinschaft der Gottesfamilie und ist nur vorausgegangen.

Augustinus
Unsere Toten sind nicht abwesend sondern nur unsichtbar.
Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer.

Römer 14,7-8
Es lebt ja niemand von uns für sich selbst,
und niemand stirbt für sich selbst.
wenn wir Leben, leben wir für den Herrn,
und wenn wir sterben, sterben wir für den Herrn.
wir mögen also leben oder sterben,
wir gehören dem Herrn.

Johannes 16,22
Ihr habt jetzt Trauer, aber ich werde euch wiedersehen und euer Herz wird sich freuen.

Friedrich Hebbel
Die Hoffnung ist wie ein Sonnenstrahl, der in ein trauriges Herz dringt. Öffne es weit und lass sie hinein.

Psalm 34,19
Der Herr ist denen nahe,
die zerbrochenen Herzens sind und hilft denen,
die ein zerschlagenes Gemüt haben.

Trauersprüche und Beileidsbekundungen ... "Wenn es darum geht, den passenden Trauerspruch oder die richtigen Worte für die Beileidsbekundung zu finden, ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Der Spruch muss zum Verstorbenen passen, soll vor allem aber auch den Geschmack der Hinterbliebenen treffen. Versuchen Sie sich, in Ihre trauernden Bekannten hineinzuversetzen. Was könnte ihnen in dieser Situation Trost spenden? Es gibt Sprüche, die den Tod konkret erwähnen, und andere, die ihn nur indirekt thematisieren. Typische Themen sind auch die Liebe oder Hoffnung. Wenn Sie der trauernden Person sehr nahestehen, zeigen Sie ihr, dass Sie für sie da sind und in dieser dunklen Zeit immer an ihrer Seite stehen. Doch auch bei entfernten Bekannten ist eine Beileidsbekundung angemessen. Die Hinterbliebenen freuen sich, zu sehen, wie viele Leute Anteil am Tod des geliebten Menschen nehmen."

Aurelius Augustinus
Auferstehung ist unser Glaube,
Wiedersehen unsere Hoffnung,
Gedenken unsere Liebe.

Friedrich Schiller
Dreifach ist der Schritt der Zeit:
Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,
Pfeilschnell ist das Jetzt verflogen,
Ewig still ist die Vergangenheit.

Anzeige

Dietrich Bonhoeffer
Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Friedrich Freiherr von Logau
Wer ehrlich hat gelebt
und selig ist gestorben,
hat einen Himmel hier
und einen dort erworben.

2. Korinther 5,1
Denn wir wissen: wenn unser irdisches Haus abgebrochen wird,
dann haben wir eine Wohnung von Gott,
ein nicht von Menschenhand errichtetes ewiges Haus im Himmel.

Kohelet
Alle Wege haben ein Ende,
ein frühes oder spätes Ziel.
Drum falt' im tiefsten Schmerz die Hände
und sprich in Demut: Wie Gott will.

Dietrich Bonhoeffer
Man muss sich hüten,
in den Erinnerungen zu wühlen,
sich ihnen auszuliefern,
wie man auch ein kostbares Geschenk
nicht immerfort betrachtet,
sondern nur zu besonderen Stunden
und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz,
dessen man sich gewiss ist, besitzt;
dann geht eine dauernde Freude und Kraft
von dem Vergangenen aus.

Trauersprüche und Beileidsbekundungen ... "Besonders religiöse Sprüche erfreuen sich einer großen Beliebtheit für Beileidsbekundungen. Dabei ist es egal, ob es Zitate aus der Bibel oder bekannter Gläubiger sind. Wichtig ist der Bezug zum Glauben, der den Hinterbliebenen in dieser Zeit viel Kraft schenken kann. Der Tod einer geliebten Person ist ein schwerer Schicksalsschlag und nicht immer leicht zu verarbeiten. Man fragt sich: warum? Man braucht irgendetwas, an das man sich halten kann, und das ist für viele Leute der Glaube. Einige finden in solch schweren Zeiten sogar erstmals zum Glauben. Gerade wenn Sie selbst gläubig sind, können Sie den Trauernden mit dem passenden Spruch diese Option aufzeigen. Schenken Sie den Hinterbliebenen Hoffnung."
Anzeige

Augustinus
Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung.
So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden.
Aus dem Leben ist er zwar geschieden,
aber nicht aus unserem Leben;
denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen,
der so lebendig unserem Herzen innewohnt!

Kohelet
Alles im Leben hat seine Zeit,
jedes Ding hat seine Stunde unter dem Himmel.
Für das Geboren werden gibt es eine Zeit
und eine Zeit für das Sterben.

Sokrates
Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner,
ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist.
Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß,
daß er das schlimmste aller Übel sei.

1.Thessalonicher 4,14
Wenn Jesus - und das ist unser Glaube -
gestorben und auferstanden ist,
dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen
zusammen mit Ihm zur Herrlichkeit führen.

Franz von Sales
Die Todesstunde schlug so früh,
doch Gott der Herr bestimmte sie.

Joseph Christian Freiherr von Zedlitz
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot,
der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird.

Anzeige

Johann Wolfgang von Goethe
Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.